Temperaturfühler

Sie erhalten von uns Temperaturfühler in den verschiedensten Ausführungen, zum Teil auch ab Lager.

Temperaturfuehler (407 kB)
Allgemein unterscheidet man Thermoelemente und Widerstandsmessfühler Pt100.

a) Thermoelemente

Ein Thermoelement besteht aus zwei verschiedenen elektrischen Leitern, die an einer Messstelle miteinander verbunden sind. An ihren offenen Enden (Vergleichsstelle) werden sie mit einem Temperaturregler oder Anzeigegerät verbunden. Die an der Vergleichsstelle auftretende Thermospannung hängt vom Werkstoff der Thermodrähte und von der Temperaturdifferenz zwischen Mess- und Vergleichsstelle ab.

Vorteile:

  • Preiswerter als Pt100
  • Geeignet für hohe Temperaturen, z.B. Typ J bis ca. 500°C, Typ K bis ca. 800°C

Nachteile:

  • zum Verlängern der Zuleitungen ist Ausgleichsleitung zwingend: Beachtet werden muss in Abhängigkeit vom Typ des Thermoelements die Werkstoffkombination, Polarität und Farbkennzeichnung (Details siehe pdf unten)
  • Spezielle Thermostecker für Steckverbindungen

b) Pt100

Die Temperaturmessung mit Widerstandsthermometern beruht auf der Eigenschaft aller Leiter und Halbleiter, ihren elektrischen Widerstand in Abhängigkeit von der Temperatur zu verändern. Als Widerstandsmaterial zur Herstellung von Pt100-Temperatursensoren hat sich Platin durchgesetzt. Der Nennwert des Pt100-Temperatursensors beträgt bei 0°C 100 Ohm.

Vorteile:

  • Einfaches Verlängern der Messleitung mit einer Kupferleitung
  • Sehr genaue Messungen

Nachteile:

  • Optimal geeignet nur für Temperaturen bis 200°C bzw. bis 450°C