Wärmetunnel

Wir entwickeln und fertigen Wärmetunnel und Durchlauföfen für Medizintechnik, Elektromobilität, Brennstoffzellen-Stacks, Sensorik und viele andere Industriethemenbereiche im modularen Baukastensystem.
Unser Fokus liegt auf Prozesssicherheit, Energieeffizienz und modernste Kommunikationsschnittstellen. Traceability, vorbeugende Wartungsempfehlungen, Datenmonitoring und Cybersicherheitssysteme sind uns wichtig.
Qualität Made in Germany. Und wir sind lieferfähig!

G. MAIER Wärmetunnel und Durchlauföfen für Industrie und Medizintechnik

Sollen Teile in der Serienfertigung erwärmt, getrocknet oder getempert werden, finden unsere Wärmetunnel und Durchlauföfen ihren Einsatz.

Die Produktpalette unserer Wärmetunnel ist modular aufgebaut. So bieten wir Ihnen die optimale Lösung für Ihren speziellen Einsatzbereich zu einem sehr attraktiven Preis. Und das bei unserer Qualität Made in Germany.

Unsere Öfen sind ausgestattet mit der modernen Steuerungs-/Regelungstechnik MAIER WT4.0 für dynamische und energieeffiziente PID-Temperaturregelungen. Je nach Aufgabenstellung integrieren wir Umluftheizsysteme, Infrarotstrahler oder andere Heizsysteme. Alle unsere Öfen sind sehr einfach in der Bedienung, wartungsarm und höchst energieeffizient. Die Steuerungs- / Regelungstechnik MAIER WT4.0 bietet im modularen Baukastensystem diverse Schnittstellen, zum Beispiel Profinet, EtherCAT, Modbus, OPC-UA, Datenbankschnittstellen, vorbeugende Wartungsfunktionen mittels IO-Link-Sensorik, Sprachumschaltungen in eine Sprache der Wahl, Fernwartungsmöglichkeiten, MAIER SmartService.

Für jede Herausforderung den richtigen
Wärmetunnel finden:

Durchlaufofen mit Heiz- und Kühlzone

In diesem Durchlaufofen werden Bauteile bei 130°C definiert getempert, dann über ein Quertransportsystem in die parallel zur Heizzone angeordnete Kühlzone gebracht. Die Anlage ist 6,50 m x 3 m (LxB). Sie ist höchst energieeffizient, verfügt über eine dynamische PID-Temperaturregelung, IO-Link-Sensorik für vorbeugende Wartungsempfehlungen und eine OPC-UA-Schnittstelle für den Datenaustausch.

Durchlaufofen für die Medizintechnik

Dieser Ofen im Reinraumbereich ist Teil einer vollautomatisierten Fertigungsstraße für die Produktion von Corona-Schnelltests und Tests zur Feststellung multiresistenter Krankenhauskeime. Die Be- und Entladung erfolgt mittels Roboter-Handling und Profinet-Kommunikation. Über die Schnittstelle OPC-UA wird die Traceability gewährleistet.

Dieser Wärmetunnel zeichnet sich aus durch höchste Energieeffizienz, Prozesssicherheit und minimale Ausfallwahrscheinlichkeiten durch vorbeugende Wartungsempfehlungen.

Wärmetunnel für die Fertigung von Brennstoffzellen

In diesem Ofen werden Brennstoffzellen-Stacks sehr energieeffizient und prozessgenau getempert. Die Stacks gelangen nach der Wärmezone direkt in die angegliederte Kühlzone. Die Stacks werden dem Ofen manuell zugeführt. Eine Haube am Ofeneingang sorgt dafür, dass keine Wärme ausströmt.

Die Traceability zum definierten Tempervorgang ist gewährleistet.

Durchlaufofen mit Kontaktierstation

In diesem Wärmetunnel werden Sensoren E-Bikes definiert auf 85°C erwärmt. Mit dem integrierten Hub- und Kontaktiersystem werden die Bauteile durch die kundenseitige Einrichtung justiert. Der Ofen ist höchst energieeffizient, verfügt mit MAIER WT4.0 über eine dynamische PID-Temperaturregelung mit Kommunikationsschnittstelle Modbus, Fernwartungssystem, MAIER SmartService.

Rundtaktisch-Wärmetunnel

In diesem Wärmetunnel werden kundenseitige Blechpakete zunächst mittels Infrarot-Heizsystem schnell erwärmt, dann in einer Umluftzone getempert. Integriert ist die Steuerungs-/Regelungstechnik MAIER WT4.0 mit Datenmonitoring-System, PID-Regelung, Servoantrieben für definierte Fahrsätze, Profinet-Schnittstelle.

Wärmetunnel mit Zufuhr-Hubeinrichtung

Die Werkstückträger werden automatisiert mit einer Hubeinrichtung in den Wärmetunnel eingebracht. Die Ausgabe der Waren erfolgt auf manuelle Anforderung, 90° zur Transportbewegung im Ofen.

Mit der Steuerungs-/Regelungstechnik MAIER WT4.0 wird die Bestückung der Werkstückträger im Ofen visualisiert.

Paternosterofen zum Erwärmen von Getrieben

Ein Paternosterofen ist die platzsparende Variante eines Wärmetunnels. Dieser Ofen ist zum Beispiel 3,40 m hoch. Getriebe werden prozessicher, energieeffizient und exakt erwärmt.

Weitere Vorteile sind die intuitive Bedienerführung und Dokumentation der Betriebsdaten.

Wärmetunnel für definiertes Tempern von Elektronikbauteilen

Integriert ist eine 5 m lange Heizzone, in der die Bauteile definiert erwärmt werden. Über ein Quertransportsystem gelangen die Bauteile dann automatisch in die parallel angeordnete Kühlzone.

Das Be- und Entladen des Ofens erfolgt hier manuell. Wird die vorgegebene Taktzeit nicht eingehalten leuchtet das umlaufende LED-Leuchtband.

Wärmetunnel mit seitlichem Transportband

In diesem Durchlaufofen werden Bauteile mit den beiden seitlichen Transportbändern geführt. Der Vorteil dieser Transportart liegt darin, dass die Form der Bauteile gleichzeitig fixiert wird. Es entstehen keine unerwünschte Wölbungen in der Oberfläche der Bauteile. Der Wärmetunnel ist ausgestattet mit MAIER WT4.0, Sprachumschaltung und MAIER SmartService.

Doppel-Durchlaufofen zur Primerbeschichtung

Diese zwei parallel angeordneten Durchlauföfen dienen der Primerbeschichtung und verfügen über eine integrierte Infrarotzone für ein schnelle Erwärmen der Bauteile, sowie über ein Umluftheizsystem für das Durchwärmen.

Wärmetunnel mit Kühlzone und MAIER WT4.0

Erwärmt werden Bauteile auf 135 °C, dann definiert abgekühlt und ausgeblasen. Die Zahl der gefertigten Bauteile wird je Schicht erfasst und mit den jeweiligen Soll-, Ist-Temperaturwerten und dem Auslastungsgrad des Heizsystems ausgewertet

Durchlaufofen mit Kettentransportsystem

In diesem Wärmetunnel 2000 x 2000 mm (LxB) ist ein 15 m langes Kettentransportsystem horizontal mit 9 Umlenkrollen integriert. Es ist ausgeführt mit 120 Bauteilaufnahmen. Die kundenseitigen Bauteile werden platzsparend und energieeffizient erwärmt auf 120°C.

Ofen zum Tempern von Teflonschläuchen

Integriert sind 5 unabhängige Heizzonen. Der Ofen ist fahrbar ausgeführt mit Ablageflächen für kundenseitiges Handling.

Durchlaufofen zum Erwärmen von Gehäuseteilen

In diesem 6 m langen Wärmetunnel sind drei unabhängige Heizzonen integriert. Am Auslauf des Ofens wird überwacht, ob die Gehäuseteile ordnungsgemäß entnommen werden. Die Steuerungs- / Regelungstechnik MAIER WT4.0 umfasst hier die PID-Regelung der Heizzonen, Sprachumschaltung, Fernwartung.

Durchlaufofen mit Stauförderkettenband

In diesem Wärmetunnel werden Bauteile prozessicher und energieeffizient auf 130°C erwärmt. Er ist ausgelegt für 30 Werkstückträger und verfügt über eine Sprachumschaltung deutsch/rumänisch und ein Fernwartungsmodul.

Warum G. MAIER Elektrotechnik?

Optimal abgestimmt

Seit 1934 sind wir erfolgreich tätig im Bereich der Elektrotechnik. Profitieren auch Sie von unserem Know-how modernster Technik in Verbindung mit unserer langjährigen Erfahrung.

Energieeffizient und smart

Die Energieeffizienz der Heizsysteme und der Antriebstechnik haben wir stets im Blick. Dies ist bei uns nicht nur ein Ziel, sondern unser Alltag. Für die Zukunft unserer Kinder!

Unkomplizierter Service

Wir begleiten Sie während dem ganzen Produktlebenszyklus: Projektierung, Inbetriebnahme, Wartung, Instandsetzung, Retrofit. Geniessen Sie die Vorteile von MAIER SmartService.

Smart sein mit MAIER SmartService

Unsere Heizplatten, Heiztische, Heizdorne und Schaltschränke sind mit einem QR-Code ausgestattet.

Über diesen können Sie über ihr SmartPhone oder Tablet direkt vor Ort am Produkt

Informationen wie z.B. Bedienungsanleitungen, Schaltpläne u.v.m einsehen und schnell einfach direkt mit uns in Kontakt treten.

Auch mit weiteren smarten Dienstleitungen begleiten wir den Produktlebenszyklus von Anfang bis Ende. Profitieren auch Sie von unserem „Alles aus einer Hand“-Service.

Unkompliziert – direkt – kompetent

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

Scroll to Top